Gemeinschaft der Zooförderer

Gemeinschaft der Zooförderer

 

Die GDZ e.V. ist ein freiwilliger Zusammenschluss von derzeit über 60 Fördervereinen zoologischer Einrichtungen Deutschlands. Die Gemeinschaft vertritt somit insgesamt über 85.000 Mitglieder. Die Freunde des Wildparks sind mit ihrem Vorsitzenden Florian Dittert seit 2017 im Vorstand vertreten.

Auslöser für die Gründung waren heftige Attacken in den öffentlichen Medien gegen Zoos, die Haltung von Wildtieren und dem Verbleib von überzähligen Jungtieren. Zur Unterstützung der Zoos in der Öffentlichkeit und zur Schaffung einer mitgliedsstarken Lobby wurde daraufhin im September 1994 in Erfurt die Gemeinschaft Deutscher Zooförderer gegründet.  Seit 1998 ist die GDZ als eingetragener Verein des Amtsgerichtes Berlin-Charlottenburg außerdem gemeinnützig anerkannt.

Im Januar 1999 wurde auf der Delegiertenversammlung in Heidelberg mit Siegfried Stauche ein neuer Präsident gewählt, der dieses Amt bis zum Jahr 2008 behielt. Unter seiner Führung wurde die Geschäftsführung neu aufgestellt und eine intensive Zusammenarbeit mit den nationalen Zooorganisationen VDZ, DTG und Wildgehegeverband begonnen. Mit der Veranstaltung von Konzerten konnte eine finanzielle Einnahmequelle geschaffen werden und die Mitgliedsbeiträge gesenkt auf ein Minium gesenkt werden.

Im Sommer 2008 wurde auf der Delegiertenversammlung in Schwerin mit Dieter Rollepatz ein neuer Präsident gewählt, der dieses Amt bis zum Jahr 2015 behielt. Unter seiner Führung wurden die Beziehungen zum VDZ weiter intensiviert. Insbesondere bei der Erarbeitung des neuen Säugetiergutachtens war die Amtszeit geprägt.

Seit Herbst 2015 wird das Präsidentenamt durch Bruno Hensel aus Wuppertal wahrgenommen.

 

Weitere Informationen zur GDZ finden Sie hier: www.zoofoerderer.de

 


Die Geschäftsstelle der GDZ e.V. ist angesiedelt beim jeweils amtierenden Präsidenten der Gemeinschaft.

Die Anschrift der Geschäftsstelle lautet :
Gemeinschaft Deutscher Zooförderer e.V.
Geschäftsstelle
Hubertusallee 30
42117 Wuppertal

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!