Aktuelles

Wildparkfreunde spenden 1.000,- für Artenschutzprojekt der Gemeinschaft der Zooförderer

Am Pfingstmontag, 21. Mai 2018, fand erstmalig der Internationale Zooförderer-Tag statt. Die Gemeinschaft der Zooförderer e.V. (GDZ) hatte diesen Tag unter dem Motto „Ehrensache Zoo - Zeit für Zoofreunde“ ins Leben gerufen. Auch der Förderverein des Wildparks Schweinfurt, die Freunde des Wildpark Schweinfurt e.V., beteiligte sich an diesem überregionalen Aktionstag und konnte dazu viele Menschen im Bauernhof begrüßen.

„Wir freuen uns, dass wir an diesem Tag mit so vielen Menschen in Kontakt treten und über unsere
vielfältige Arbeit informieren konnten“, so Florian Dittert, Vorsitzender der Wildparkfreunde und Vorstandsmitglied der GDZ. Dittert ergänzt weiter: „Als Mitglied der GDZ ist der Förderverein des Wildparks Teil einer großen Familie und engagiert sich in diesem Rahmen auch überregional für den Natur- und Artenschutz. Das ehrenamtliche Engagement unserer Mitglieder ist hier eine unbezahlbare Bereicherung. Dank deren Einsatz könnten wir den Erlös von 1.000,- Euro der Aktion „Zootier des Jahres“ zukommen lassen. Die Aktion „Zootier des Jahres“ wurde auch von der Gemeinschaft der Zooförderer e.V. (GDZ) initiiert.“

Artenschutzprojekt "Zootier des Jahres"

Zootier des Jahres 2018 ist die Scharnierschildkröte. Einige asiatische Schildkrötenarten sind im Freiland bereits ausgerottet oder nur noch in geringen Beständen vorhanden. Dieses Schicksal teilen auch die Vertreter der Gattung der Scharnierschildkröten, zu der 13 Arten zählen. Vor allem der Lebensraumverlust, besonders aber der exzessive Handel als Nahrungsmittel oder als vermeintliche Medizin macht den Beständen der Scharnierschildkröten sehr zu schaffen. Jährlich werden so viele Millionen Individuen - darunter auch stark bedrohte Arten - auf den Märkten zum Verkauf angeboten. Fast alle relevanten Arten stehen kurz vor der Ausrottung oder werden in ihren natürlichen Lebensräumen gar nicht mehr gefunden.

Ehrensache - Gemeinschaft der Zooförderer

Insgesamt engagieren sich 85.000 Menschen in Fördervereinen in Deutschland und stehen damit auch für ca. 80 Millionen Menschen, die jährlich in Deutschland Zoos, Tier- und Wildparks besuchen. Zoos, Tier- und Wildparks sind jedoch nicht nur beliebte Freizeit- und Erholungseinrichtung, sondern engagieren sich auch in der Bildung und im Natur- und Artenschutz. Die finanziellen Möglichkeiten der Zoos, Tierparks und Wildparks sind jedoch oft eingeschränkt, sodass sich ehrenamtlich viele Besucherinnen und Besucher in örtlichen Fördervereinen zusammengefunden haben, um die wichtige zoologische Arbeit zu fördern, so wie die Wildparkfreunde in Schweinfurt.

Spende Artenschutz

 

 

Berlinreise der Wildparkfreunde

Bei strahlendem Sommerwetter durften 30 Wildparkfreunde die Hauptstadt unserer Republik mit ihren zwei zoologischen Einrichtungen erleben. Am ersten Tag stand jedoch erst ein Besuch des Reichstages und der Prachtstraße unter den Linden auf dem Programm. Bei der erlebnisreichen Stadtrundfahrt bekamen wir geballtes Berlin-Wissen mit auf den Weg. Danach stand der Besuch des Tierpark Berlin im ehemaligen Ostteil der Stadt als erstes tierisches Highlight auf dem Programm. Zu Beginn wurden wir im Schloss Friedrichsfelde vom Vorsitzenden der Freunde Hauptstadtzoos, Thomas Ziolko, und weiteren Mitgliedern empfangen. Anschließend gings in zwei Gruppen mit tollen Führungen durch den Park. Das tolle Sommerwetter begleitete uns auch beim Abendessen und Bummel im Herzen der Hauptstadt, dem Nikolaiviertel. Am letzten Tag unserer Berlinreise stand der älteste Tiergarten Deutschlands und zugleich der artenreichste der Welt zur Besichtigung an. Rund 20.000 Tiere aus rund 1.400 Arten leben im 33 Hektar großen Zoologischen Garten Berlin ‒ darunter Elefanten, Giraffen, Gorillas und deutschlandweit einzigartig: die Großen Pandas. Ulricke Steckel führte uns durch diese wunderbare Oase inmitten der hektischen Großstadt. Wir sagen dafür nochmals herzlichen Dank für die tolle Betreuung. Wir werden sicher bald wieder kommen.

 

 Berlinreise Wildparkfreunde

 

Erster Osterbrunnen im Wildpark

Ostern steht vor der Tür. Zahlreiche Gemeinden und Vereine in Franken beginnen nun ihre Brunnen österlich zu dekorieren. Den Brauch einen Osterbrunnen zu schmücken, gibt es seit 1909 in der fränkischen Schweiz. Seitdem hat er sich über ganz Franken bis ins Mainfränkische ausgebreitet.

„Bereits seit mehreren Jahren werden viele Brunnen in der Stadt und dem Landkreis Schweinfurt, getreu diesem Brauch, geschmückt. Wir Wildparkfreunde hatten daher die Idee, auch im Wildpark einen Osterbrunnen zu gestalten. Nun haben dies die Kinder der Wildparkakademie übernommen und die Osterkrone mit Grün und bunten Eiern verziert. Wir hoffen, dass er den Gästen im Wildpark gefällt und danken allen Helfern, die so engagiert mit dabei waren“, erläutert Florian Dittert, Vorsitzender der Wildparkfreunde, die Aktion.

Traditionell ist der Brunnen in der Karwoche bis zwei Wochen nach Ostern mit bunten Eiern, Kränzen und Girlanden geschmückt. Der Grund für das Schmücken der Osterbrunnen liegt in der Wasserarmut in Franken. Dem Osterwasser wird eine magische Wirkung nachgesagt. So sollten Kinder, die mit frisch geweihtem Wasser an Ostern getauft wurden, besonders klug werden.

Osterbrunnen im Wildpark Schweinfurt

 

 

GDZ-Tagung "Neue Medien" im Wildpark Schweinfurt
 

Am Samstag den 17. Februar trafen sich im Bauernhof des Wildparks Schweinfurt 13 interessierte Zooförderer aus 8 Fördervereinen zur ersten Medientagung. Florian Dittert, 1.Vorsitzender der Wildparkfreunde Schweinfurt, begrüßte die angereisten Teilnehmer. Im Blickpunkt des Geschehens stand die Frage „Neue Medien – welche Potenziale bieten sich für die Gemeinschaft der Zooförderer“ sowie der Workshop „Facebook Präsenz der GDZ – Wie kann die Zusammenarbeit gelingen“. Die Wildparkfreunde freuen sich, der Gastgeber für dieses Treffen zu sein und danken dem Team des Wildparks und insbesondere Herrn Leier für die Unterstützung.

 

Weitere Infos zur Gemeinschaft der Zooförderer gibts unter: www.zoofoerderer.de/

 

    

 

 

Junge Forscher entdecken den Wildpark und die Welt der Tiere

20 junge Wildparkfreunde haben vor kurzem erfolgreich das 1. und 3. Semester der Wildparkakademie beendet. Die Akademie ist ein Lernort für Kinder, die ihr Wissen über Tiere und ihre Umwelt erweitern wollen und Freude am Lernen haben. Sie haben dabei die Gelegenheit, nicht nur viel Wissenswertes und Interessantes über die Tiere der Welt zu erfahren. Es bietet sich Ihnen die Gelegenheit, viele Dinge zu sehen und zu erleben, die Besuchern sonst verborgen bleiben.

Die Teilnehmer des 1. Semesters begaben sich mit dem Wildparkleiter und den Tierpflegern auf Entdeckungsreise durch den Wildpark und den Stadtwald. Einer der Höhepunkte des dritten Semesters war sicherlich der Besuch des Tierheims in Schwebheim. Die Kinder sollen in der Akademie eben nicht nur den Wildpark und seine Tiere kennen lernen, sondern auch andere Einrichtungen, die Tiere halten und pflegen. Neben der Wissensvermittlung kochen die Teilnehmer gemeinsam, natürlich Gerichte mit regionalen Produkten, die zur Jahreszeit passen.  

Das neue Semesterprogramm der Wildparkfreunde startet im März 2018. Die Neueinsteiger in diesem Semester lernen Brot backen bei der Bäckerei Drescher, flechten Körbe, gehen mit der Tierärztin Plasa-Rost zu den Tieren und lernen das Leben auf dem Bauernhof  kennen. Ein gemeinsamer Ausflug in den Tiergarten Nürnberg bildet den Abschluss der Akademie.

Die Kinder müssen zwischen 10 und 12 Jahren alt sein. Es gibt noch wenige Restplätze. Die Kurse finden jeweils samstags von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr an folgenden Terminen statt:

10.03.2018
17.03.2018
14.04.2018
28.04.2018
12.05.2018

Anmelden geht ganz einfach per Telefon: 0160/97595932
oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

Wildparkakademie startet erstmals mit 2 Gruppen ins neue Semester 

 

Die Wildparkakademie startete am vergangenen Samstag erstmals mit zwei Gruppen in die Herbstsaison. Dafür sage ich im Namen des Vereins und der Teilnehmer allen Helfern und Unterstützern sowie dem ganzen Team des Wildpark Schweinfurt herzlichen Dank. Ein besonderer Dank geht an die Mitglieder des Akademieteams, die das Programm ehrenamtlich organisieren und begleiten. Dies sind Sabine Engert, Katja Köppl, Kristin Dittert, Damian Wieczorek, Marius Ludwig, Dieter Bauer und Maurice Breitkopf. Ohne Euch und Euren Einsatz könnten wir kein erstklassiges Programm anbieten.

  

Elchige Grüße Florian Dittert, Vorsitzender der Wildparkfreunde

   

wildparkakademie

 

Foto: Ursula Lux

 

 

Mehr erleben mit den Wildparkfreunden - Ausflug in den Augsburger Zoo

 

Unser Herbstausflug in den Augsburger Zoo war von grandiosem Herbstwetter und tollen Erlebnissen begleitet. Wir durften einigen Tieren sprichwörtlich an die Haut gehen. Vielen Dank an das Team vom Zoo Augsburg, die unsere Führung zu einem echten Erlebnis gemacht haben. Wir kommen gerne wieder! Ein großer Dank geht auch an Frankenland Reisen, die uns wie bei jeder Fahrt großartig betreut haben.

 

Zoo Augsburg

 

 

 

Januar 2017 - Wildparkfreunde ehren Absolventen der Wildparkakademie und starten ins 2. Semester

 

Schweinfurt: Die Wildparkakademie ist ein Lernort für Kinder von 10-12 Jahren, die ihr Wissen über Tiere und ihre Umwelt erweitern wollen und Freude am Lernen haben. Im vergangenen ersten Semester wurden den Teilnehmern Grundlagen über die Tiere und deren Verhaltensweisen näher gebraucht. Eine Exkursion mit dem Wildparkleiter sowie das Erleben der Tiere hautnah mit den Tierpflegern standen ebenso auf dem Programm.

 

Florian Dittert, Vorsitzender der Wildparkfreunde, zeigt sich vom Akademiekonzept überzeugt: „Im Dezember haben die Teilnehmer das erste Semester erfolgreich abgeschlossen und dürfen sich nun „Frischlinge“ nennen. Die Wildparkakademie ist ein Umweltbildungsprogramm, welches von den Wildparkfreunden organsiert wird, wir sind stolz darauf den Kindern ein vielfältiges Programm bieten zu können und freuen uns auf die zweite Runde im Frühjahr. Wir kommen damit unserem Vereinszweck – der Bildung und Sensibilisierung für das Wohl der Tiere und der Umwelt – in vorbildlicher Weise nach“.

 

Die Themen im ersten und zweiten Semester sind dabei vielfältig: Wie viel Arbeit haben Bienen und Imker mit der Herstellung des Honigs? Was erlebt eine Tierärztin bei ihrer täglichen Arbeit und wie wird nochmal Brot gebacken? Was macht eine Tierpflegerin den lieben langen Tag? Auf all diese Fragen können die Kinder während der Akademie eine Antwort finden.

Das neue Semesterprogramm der Wildparkfreunde startet im März 2017. Die Kurse finden jeweils samstags von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr im Wildpark statt. Im Einzelnen sind dies der 11.03.2017; 25.03.2017; 30.04.2017; 13.05.2017; 20.05.2017.

Anmelden geht ganz einfach per Telefon unter der 0160/97595932 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wildparkakademie

 

Dienstag, 03. Januar 2017 - Wildparkfreunde ehren die Preisträger des Fotowettbewerbs 2016

 

Kreativität und Ideenreichtum waren von den Fotografen gefordert. Unter dem Motto „Der Wildpark vor der Linse“ waren alle Wildpark-Fotografen dazu aufgerufen ihr Lieblingsbild einzuschicken. Über 100 Bilder hatten die Wildparkfreunde erreicht. Vor kurzem wurden die Preisträgerinnen und Preisträger im Vereinsräumle der Wildparkfreunde für die gelungenen und außergewöhnlichen Aufnahmen ausgezeichnet.

 

Die meisten Stimmen und somit den ersten Platz erreichte Jens Krappmann mit seinem Bild „Luchse im Abendlicht“. Dafür bekam er einen Essensgutschein vom Schießhaus Schweinfurt für die ganze Familie. Der zweite Platz ging an Heike Koch mit dem Bild „Eselduo“. Den dritten Platz belegte Giuseppe Troiano mit seinem Bild „Bache und Frischling“. Beide dürfen sich über einen Gutschein von Fisch-Line Pictures freuen. Auf den weiteren Plätzen folgten: Ingrid Dreyer, Jerry-Louis Ruff, Karl Krämer, Christiane Blaß, Jan Radecker, Phillip Bulang und Claudia Schlör. Diese dürfen sich über Gutscheine der Waldgaststätte Jahn, der Massagepraxis Brändlein und des VIVA BARISTA freuen.

 

 „Wir gratulieren den Gewinnern sehr herzlich. Unser Dank geht natürlich an alle Teilnehmer. Wir waren von den vielen Einsendungen überwältigt. Der Dank gilt ebenso allen Sponsoren und dem VIVA BARISTA; das jedes Jahr seine Räumlichkeiten für unsere Ausstellung zur Verfügung stellt, “ so Florian Dittert, Vorsitzender der Freunde des Wildparks Schweinfurt e.V.. In Kürze startet die nächste Runde des Fotowettbewerbs. Alle Wildparkfreunde sollten daher ihre Kamera bereithalten.

 

Fotowettbewerb Wildparkfreunde

 

Montag, 11. November 2016 - Fudderbägglibaggn der Wildparkfreunde

 

Gut 40 Helfer haben wieder eine riesige Anzahl Päckchen gefaltet, gefüllt und geklebt. Weltrekord? Mehr als 6000 Päckchen des bei Besuchern wie Tieren gleichermaßen beliebten Futters haben die Wildparkfreunde am Samstag Nachmittag verpackt. Diese wunderbare Aktion ist mittlerweile fester Bestandteil im Vereinsleben und erfreut sich bei den Mitgliedern großer Beliebtheit. Tradition ist auch schon die Kooperation mit der Lebenshilfe Schweinfurt, die mit 5 Helfern wieder gut vertreten war. Gemeinsam gehts besser! 

 

 

Mittwoch, 13. Januar 2016 - „Der Wildpark vor der Linse“ – Wildparkfreunde starten Fotowettbewerb

 

 

Schweinfurt: 50 Jahre wird der Wildpark im Jahr 2016 jung. Die erste Aktion der Wildparkfreunde im Jubiläumsjahr ist der mittlerweile schon traditionelle Fotowettbewerb. Unter dem Motto „Der Wildpark vor der Linse“ kann ab sofort jeder sein Lieblingsbild an die Wildparkfreunde schicken. Der Kreativität und dem Ideenreichtum setzen die Wildparkfreunde dabei fast keine Grenzen. Einsendeschluss für die Teilnehmer ist Donnerstag, der 31. März 2016! Aus allen Einsendungen wird eine Jury der Wildparkfreunde eine Auswahl der besten 10 Bilder treffen, diese werden dann ab April für einige Wochen in der Espressobar VIVA BARISTA aushängen. Hier kann dann jeder seine Favoriten wählen.

 

„Wir suchen Bilder, die Freude zeigen. Das Wappentier Elch Lasse, eine schöne Winterimpression oder die Luchse beim anschleichen - es gibt viele Dinge, die im Wildpark faszinieren. Wir möchten diese Dinge sehen, Ihrer Fantasie und Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.“, so Florian Dittert, 1. Vorsitzender der Wildparkfreunde. „Wir freuen uns auf die vielfältigsten Impressionen und hoffen auf viele tolle Fotos. Allen Sponsoren und Helfern möchte ich jetzt schon herzlich danken“, so Florian Dittert weiter.

 

Tolle Preise gibt es natürlich auch wieder zu gewinnen. Der Gewinner darf die Wildparkfreunde im Jahr 2017 auf ihrer dreitägigen Reise nach Berlin begleiten. Viele weitere interessante Preise warten auf die Teilnehmer. Lassen sie sich überraschen.

 

Die genauen Teilnahmebedingungen sind unter dem Reiter "Fotowettbewerb"

 

 

Dienstag, 16. Juni 2015 - Gemeinsam für die Tiere - die Wildparkfreunde und das Freizeitnetzwerk der offenen Hilfen packen zusammen tausende Futterpäckchen

 

 Wildparkfreunde Schweinfurt

 

 

Schweinfurt: Seit ihrer Vereinsgründung packen die Freunde des Wildparks jedes Jahr tausende Futterpäckchen für die Tiere im Wildpark Schweinfurt. Am vergangenen Wochenende war dies nicht anders. Neu war jedoch die Kooperation mit dem Freizeitnetzwerk der offenen Hilfen in Schweinfurt. Menschen mit und ohne Behinderung konnten so erleben, dass es gemeinsam leichter geht.

 

„Die Begeisterung bei der gemeinsamen Tätigkeit führt die Menschen auf Augenhöhe zusammen und stärkt das Gemeinschaftsgefühl – da wird die Behinderung schnell vergessen und der Spaß und die Freude stehen im Mittelpunkt. Wir wollen daher auch zukünftig verstärkt Menschen mit Behinderung zu unseren Veranstaltungen einladen und in unser Vereinsleben integrieren“, erläutert Florian Dittert, 1. Vorsitzender der Wildparkfreunde, die Beweggründe für die Kooperation.

 

Melanie Höller, Dipl.-Sozialpädagogin (FH) der offenen Hilfen bei der Lebenshilfe Schweinfurt, betont, dass die Integration von Menschen mit Behinderung im Vereinsleben noch nicht selbstverständlich ist. Sie stärkt jedoch die Eigenverantwortung, baut Vorurteile ab und schafft gesellschaftliche Anerkennung. Daher hofft sie auf viele Nachahmer und dankt den Wildparkfreunden für die Offenheit bei diesem Thema.

 

Gelegenheit zum gemeinschaftlichen Erlebnis wird es bereits wieder im Herbst geben. Denn da heißt es wieder anpacken fürs Futter packen. Der genaue Termin wird rechtzeitig von den Wildparkfreunden bekannt gegeben.

 

Mittwoch, 26. November 2014 - Pickel und Partner spendet 5.000 Euro an die Wildparkfreunde

 

Spendenübergabe

 


Schweinfurt: Die Kanzlei Pickel & Partner Wirtschaftsprüfer ♦ Steuerberater ♦ Rechtsanwälte hat anlässlich ihres 40-jährigen Jubiläums aufgrund ihrer langjährigen Verbundenheit zum Wildpark zu Spenden für die Wildparkfreunde aufgerufen. Bereits der verstorbene Kanzleigründer Siegbert Pickel war ein begeisterter Besucher des Wildparks. „Schon als Kinder waren wir sehr häufig hier und freuten uns über die Natur, die Tierwelt und das Freizeitangebot. Als Kanzlei in Schweinfurt unterstützen wir den örtlichen Verein und seine Projekte sehr gerne“, so Rüdiger Pickel, Steuerberater und Partner der Kanzlei. Anlässlich der Jubiläumsveranstaltung im September 2014 im Rahmen des Konzerts des Sängers Ray Wilson kam der stolze Betrag in Höhe von € 3.850,-- zusammen. Pickel & Partner stockte den Spendenbetrag auf glatte € 5.000,-- auf.

„Hier zeigt sich wie eng die Kanzlei mit den Wildparkfreunden und dem Wildpark verbunden ist. Mein herzlicher Dank gilt daher den Inhabern, Mitarbeitern und Mandanten, die so fleißig für uns gespendet haben. Den großzügigen Betrag von € 5.000,-- werden wir direkt an den Wildpark weiterleiten, um den Bauerngarten im Rahmen des BAUER(n)HOF Projektes zu finanzieren. Der Bauerngarten soll Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen den Wert von selbst angebauten und nachhaltigen Lebensmitteln wieder näherbringen“, so Florian Dittert, 1. Vorsitzender der Wildparkfreunde.

Bei der Übergabe des Schecks freuten sich (v. l. n. r.): Thomas Leier (Wildparkleiter); Rüdiger Pickel (Steuerberater und Partner der Kanzlei); Britta Hornung (Schriftführerin); Sylvia Mehler (Wirtschaftsprüferin/Steuerberaterin und Partnerin der Kanzlei); Ralf Brettin (Referat für Stadtentwicklung, Bauen und Forst); Bernhard Pickel (Steuerberater und Partner der Kanzlei); Barthel Dombrowski (Rechtsanwalt und Partner der Kanzlei); Theo Hergenröther (stellv. Vorsitzender); Ralf Hofmann (stellv. Vorsitzender); Arno Barth (Beisitzer); Florian Dittert (1. Vorsitzender der Freunde des Wildparks Schweinfurt e.V.)

 

Montag, 17. November 2014 - Mitgliederversammlung und Spendenübergabe der Sparkasse Schweinfurt

 

Mitgliederversammlung

 

Schweinfurt: Mehr als 40 Mitglieder folgten am Samstag, 15. November, der Einladung der „Freunde des Wildparks Schweinfurt“ zur II. Mitgliederversammlung in die Waldgaststätte Jahn, die ihre Räumlichkeiten dankenswerter Weise wieder zur Verfügung gestellt hatte. Der 1. Vorsitzende Florian Dittert ließ in seinem Bericht das vergangene Jahr Revue passieren und informierte über Projekte der Wildparkfreunde und Neuigkeiten aus dem Wildpark. Schatzmeister Torsten Ott gab in seinem Kassenbericht einen Überblick über das Vereinsvermögen und die Spenden an den Wildpark.


Florian Dittert bedankte sich bei allen Vereinsmitgliedern für das nicht selbstverständliche Engagement. „Wir sind immer wieder überwältigt, welchen Zuspruch der Verein, der Wildpark und unsere Aktionen erfahren. Neben unseren Spenden für diverse Projekte haben wir tatkräftig mit angepackt und z.B. die alten Volieren mit abgerissen um Platz für den Wildpark-BAUER(n)HOF zu schaffen. Ein besonderes Gemeinschaftserlebnis sind die Futterpäckchenpack-Aktionen, die wir mehrmals jährlich durchführen“, freut sich der Vorsitzende.


Im Rahmen der Mitgliederversammlung überreichte Thomas Engert, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit bei der Sparkasse Schweinfurt, eine Spende der Sparkasse in Höhe von 2.500,- Euro an den Verein. Der Vorsitzende bedankte sich für das große und nachhaltige Engagement der Sparkasse Schweinfurt für den Verein, soziales Engagement ist nicht bei jedem Unternehmen selbstverständlich und daher umso lobenswerter.


Die Wildparkfreunde konnten mehr als 60 neue Mitglieder dazugewinnen, darunter auch viele Familien- und Firmenmitgliedschaften. Mit gut 380 Mitgliedern hat der Verein einen neuen Höchststand zu verzeichnen. Aktuelle Projekte sind die Unterstützung des pädagogischen Bereichs und des Bauerngartens im Rahmen des BAUER(n)HOF-Projektes. Daneben unterstützt der Verein den Wildpark durch mehrere Patenschaften, darunter Luchs Schörschla und Elch Lasse. Das Restprogramm sieht für 2014 noch den Plätzchen-Verkauf an der Waldweihnacht sowie das Wintergrillen am 27. Dezember vor.

 

Dienstag, 09. September 2014

 

"WILD" und "PARK" - die Gewinner stehen fest

 

Fotowettbewerb

Bildunterschrift (v.l.): Florian Dittert (1. Vorsitzender); Katharina Bruhn (5. Platz); Bernd Söhlmann (9. Platz); Maximilian Cammarata (2. Platz); Ralf-Gerhard Höfling (1. Platz); Christina Grill (7. Platz); Peggy Lang (6. Platz); Katja Michallick (4. Platz); Dieter Bauer (3. Platz); Hajo Lehr (10. Platz)

 

Schweinfurt: Endlich war es soweit. Die Gewinner des Fotowettbewerbs „Wild“ und „Park“ der Wildparkfreunde Schweinfurt wurden am vergangenen Samstag im VIVA BARISTA gekürt. Gut zwei Monate konnten die Besucher die Bilder bewundern und die Stimmen für Ihre Favoriten abgeben.

 

Den ersten Platz in der Wertung hat Ralf Höfling mit seinem Bild „Luchstrio“ belegt. 132 Stimmen bescheren ihm ein Fotowochenende im Wildpark Bad Mergentheim für 2 Personen. Den zweiten Preis, ein Fotoshooting von maizucker design, hat Maximilian Cammarata ebenfalls mit einem „Luchsbild“ gewonnen. Der „Geierkopf“ von Dieter Bauer belegte Platz 3. Er darf sich auf einen Gutschein von Peter Fischlein über einen Bildbearbeitungskurs freuen.

 

Der Vorsitzende Florian Dittert bedankte sich im Rahmen der Preisverleihung bei allen Teilnehmern und Sponsoren des Wettbewerbs. Dies waren neben den oben genannten Firmen noch die Espressobar VIVA BARISTA, Papier Schmitt, die Massagepraxis Brändlein sowie die Waldgaststätte Jahn. Nur durch deren Unterstützung konnte der Wettbewerb mit solch attraktiven Preisen ausgelobt werden.

 

Die Platzierungen:

Platz Nr. 1, das Luchstrio von Ralf-Gerhard Höfling

Platz Nr. 2, der Luchs von Maximilian Cammarata

Platz Nr. 3, der Geier von Dieter Bauer

Platz Nr. 4, das Eichhörnchen von Katja Michallick

Platz Nr. 5, Lasse der Elch von Katharina Bruhn

Platz Nr. 6, der Bartkauz von Peggy Lang

Platz Nr. 7, das Entenküken von Christina Grill

Platz Nr. 8, das Eselpärchen von Florian Schäfer

Platz Nr. 9, der Hirschkäfer von Bernd Söhlmann

Platz Nr. 10, der Wildfang von Hajo Lehr

 

Mittwoch, 16. April 2014

 

Futterpäckchenpackrekord
Wildparkfreunde packen 6700 Futterpäckchen und pflanzen den Baum des Jahres 2014 im Wildpark

 

Futterpäckchenpacken

 

Schweinfurt: Weltrekord? Vielleicht nicht, aber sicher ist, dass die Wildparkfreunde einen neuen Vereins-Rekord im Futterpäckchenpacken aufgestellt haben. 6700!!! Päckchen des bei Besuchern wie Tieren gleichermaßen beliebten Futters haben die Wildparkfreunde an einem einzigen Abend verpackt. Diese wunderbare Aktion ist mittlerweile fester Bestandteil im Vereinsleben und erfreut sich bei den Mitgliedern großer Beliebtheit.

„Mehr als 30 Helfer haben in knapp vier Stunden die riesige Anzahl Päckchen gefaltet, gefüllt und geklebt. Trotz der teils schweißtreibenden Arbeit bin ich stolz auf das Engagement unserer Mitglieder. Von Packaktion zu Packaktion werden es mehr Helfer, das gemeinsame Anpacken für unseren Wildpark macht uns allen riesigen Spaß“, freut sich Florian Dittert, 1. Vorsitzender der Wildparkfreunde, „wir unterstützen damit die Arbeit des Wildparks und die Mitarbeiter. Ich möchte mich daher bei allen sehr herzlich bedanken“.

Bei der Gelegenheit haben die Wildparkfreunde auch noch den Baum des Jahres 2014, die Traubeneiche, „angegossen“. Wie das Futterpäckchen packen, soll auch die Spende des „Baum des Jahres“ an den Wildpark zu einer festen Tradition im Vereinsleben werden. „Bereits im letzten Jahr haben wir den Wildapfel gespendet und dazu eine schöne Infotafel anfertigen lassen. Manch einer denkt jetzt sicher, Bäume im Wildpark pflanzen ist wie Wasser in den Main tragen. Ziel unseres Vereins ist es jedoch, auch das Wissen um Flora und Fauna zu pflegen. Auf den Informationstafeln an den Bäumen können sich die Besucher nun über Standort, Verbreitung und Merkmale der Baumart informieren“, so Florian Dittert.

 

Dienstag, 28. Januar 2014

 

Die Heinz Martin GmbH, die Waldgaststätte TV Jahn und die „Original 0KOMMA25® Schweinfurter Bratwurst“ spenden 750 Euro an die Wildparkfreunde 

 

 

Schweinfurt: Zu Beginn des neuen Jahres durfte der Vorsitzende der Wildparkfreunde gleich drei Spenden an den Förderverein entgegennehmen. Die Firma Heinz Martin GmbH mit ihrem Geschäftsführer Frank Colberg hat im Rahmen der Bäder Lounge im vergangenen Herbst bei den Besuchern Geld für die Wildparkfreunde gesammelt. Stattliche 250,- Euro kamen so an einem einzigen Abend zusammen. Weitere 300,- Euro wurden in die Spendenboxen am Schweinfurter Weihnachtsmarkt eingeworfen. Peter Wehner, Betreiber der Bradwurschhüddn und des Rückert-Häusle auf dem Markt, hatte dies mit dem Aufstellen der Boxen möglich gemacht. Die restlichen 200,- Euro kommen von Roland Karrlein, Waldgaststätte Jahn. Er hatte für den Förderverein im Rahmen des Stadtfestes leckere Crêpes verkauft. „Mein herzlicher Dank gilt den Unternehmen, ihren Mitarbeitern und Inhabern, die so fleißig für uns werben und spenden. Hier zeigt, sich, dass der Wildpark und der Förderverein fest im Herzen der Schweinfurter und auch der Schweinfurter Unternehmen verankert sind. Wir hoffen natürlich auf viele Nachahmer“, freut sich Florian Dittert, 1. Vorsitzender, bei der Übergabe der Spenden.

 

Montag, 13. Januar 2014

 

Die Wildparkfreunde packen beim BAUER(n)HOF mit an

 

 

Schweinfurt: Bei idealem mitteleuropäischem Winterwetter rückten Mitglieder der „Freunde des Wildparks Schweinfurt“ am Wildpark an den Eichen an. Ausgerüstet mit Zimmermannshammer, Bauklammer und sonstigem Werkzeug ging es den alten Volieren für Meerschweinchen, Federvieh und Hasen an den Kragen. Die in die Jahre gekommenen Anlagen mussten weichen, damit dort zum 50-jährigen Bestehen des Wildparks, im Jahr 2016, der der neue fränkische Dreiseitbauernhof entstehen kann. Friedrich von Schiller würde sagen: „Das Alte stürzt, es ändert sich die Zeit. Und neues Leben blüht aus den Ruinen“. Ruinen waren die alten Volieren beileibe nicht, dennoch waren die Fördervereinsmitglieder voller Tatendrang dabei, ist dies doch nach den ersten vorbereitenden Arbeiten ein erstes sichtbares Zeichen, dass sich der Wildpark wieder große Ziele gesetzt hat. „Für uns und unsere Mitglieder ist es wichtig, dass wir das Projekt nicht nur finanziell, sondern auch tatkräftig unterstützen. Daher war es uns allen ein Herzensanliegen den Wildparkleiter Thomas Leier und seine Mitarbeiter beim Platz schaffen für den Wildparkbauernhof mit anzupacken. Innerhalb eines Tages konnten wir die Drahtgeflechte entfernen, die Holzkonstruktionen einlegen und verladen. Hierfür danke ich allen Helfern und dem Team vom Wildpark ganz herzlich“, erklärt Florian Dittert, Vorsitzender der Wildparkfreunde, „wir werden auch in Zukunft mit unserem Engagement für Schweinfurts „freizeitkulturelles Juwel“ nicht nachlassen. Wir laden alle ein, uns dabei zu unterstützen. Sei es durch eine Mitgliedschaft im Förderverein oder durch den Kauf eines „DANKTIERPAPIERS“ für den fränkischen Dreiseitbauernhof“.